Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

 

Die Industrieforschungseinrichtung ORU, Innovative Oberflächen-, Recycling- und Umwelttechnik (ORU e.V.) hat Kernkompetenzen auf dem Gebiet der galvanischen und organischen Beschichtung unter Berücksichtigung des Gesamtsystems, Vorbehandlungs-, Beschichtungs-, Abwasserbehandlungs- und Recyclingtechnik. 

Die ORU e.V.

·         führt Auftragsforschung durch und erbringt Dienstleistungen in Form von Messungen, Analysen und Beratungen.

·         bietet Ergebnisse von FuE-Projekten zur kostengünstigen Nutzung für interessierte Anwender an und führt spezielle galvanische und organische Beschichtungen durch.

 

Der Zweck des Vereins beinhaltet

·         die Durchführung industrienaher, anwendungsorientierter Grundlagenforschung mit breitem Spektrum von Anwendungsmöglichkeiten für einen großen Nutzerkreis.

·         eine intensive Kooperation mit wissenschaftlichen Instituten, Industrieforschungseinrichtungen sowie den bundesweiten Innungseinrichtungen, kommunaler und privater Institutionen sowie Behörden auf den Gebieten der Oberflächen-, Abwasser-und Recyclingtechnik.

·         eine Unterstützung bei der Umsetzung von Forschungsergebnissen bevorzugt in klein- und mittelständigen Unternehmen sowie

·         die Durchführung von Lehrveranstaltungen auf dem Gebiet der Oberflächentechnik, insbesondere der galvanischen und organischen Beschichtung, der Abwasser- und Recyclingtechnik.

 

Ferner konzentrieren sich die Arbeiten des ORU e.V. auf folgende Forschungsschwerpunkte:

·         Entwicklung allgemeingültiger mathematischer Modelle für technisch-ökonomische Variantenvergleiche zur Ermittlung optimaler Lösungen und zur Simulation von komplexen Beschichtungsprozessen unter Einbeziehungadaptronischer Effekte.

·         Grundlagenuntersuchungen zur Aufklärung von Vorgängen an der Phasengrenzfläche fest/flüssig bei Abscheidungsprozessen

·         Entwicklung kundenspezifischer organischer Additive zur Verbesserung der Qualität und Minimierung der Kosten von abwasserfreien und abfallarmen Prozessen für die Galvanik, Schmelztauchmetallisierung und Anstrichstoffbeschichtung (z.B. Wassertransferdruck) zur Rohstoffeinsparung, der Verbesserung des Designs sowie zur Stabilisierung der Fertigungsprozesse und Erhöhung der Produktionskapazität.



Für die Realisierung der Forschungsschwerpunkte werden Netzwerke und Verbundprojekte organisiert. Hier ist ein enges Zusammenwirken mit der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" als Projektträger des BMWi geplant.